Aktuelle Pressemitteilungen

18.12.2014

25 Jahre nach dem Mauerfall: Wiedervereinigung war "Wachstums-Turbo" für die NürnbergMesse

Nürnberg (obx) - Keine deutsche Messegesellschaft hat im letzten Vierteljahrhundert so stark von der Wiedervereinigung und EU-Osterweiterung profitiert wie die NürnbergMesse: Die Zahl der Aussteller hat sich verdreifacht. Die Besucherzahl stieg um 34 Prozent und der Umsatz der Messegesellschaft um das 15fache.

Der Tag der Wiedervereinigung, der 9. November 1989, war für die NürnbergMesse der Auftakt für eine fulminante Unternehmensentwicklung. Dieses Fazit zogen am Donnerstag Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann, die beiden Gesellschafter der Nürnberger Messegesellschaft bei der Jahrespressekonferenz der Messegesellschaft in Nürnberg. Demnach hat sich die Zahl der Aussteller ebenso wie die gebuchte Ausstellungsfläche seit 1989 verdreifacht. Die Zahl der Besucher auf dem Messegelände stieg um 34 Prozent und der Umsatz seit der Grenzöffnung sogar um den Faktor 15.

Auch im vergangenen Jahr setzte die NürnbergMesse ihren Erfolgskurs fort. Der Messeplatz Nürnberg expandierte deutlich stärker als der "Messeplatz Deutschland" insgesamt. Bei den Ausstellern gab es im noch laufenden Jahr ein Plus von 3 Prozent (Messen Deutschland: 1 Prozent) und bei den Besucherzahlen wie auch bei den vermieteten Ausstellungsflächen jeweils ein Plus von 7 Prozent (Messen Deutschland: jeweils 0 Prozent).

Strategisches Ziel sei eine weitere Internationalisierung, sagte Geschäftsführer Dr. Roland Fleck. So liegt der Anteil der internationalen Besucher bereits heute bei 20 Prozent. Im laufenden Jahr hat die Zahl der ausländischen Aussteller um erneut um 5 Prozent zugenommen, bei der Aussteller-Standfläche und den ausländischen Fachbesuchern aus über 160 Ländern gab es sogar einen Zuwachs  von 11 beziehungsweise 12 Prozent.

2014 geht somit als Rekordjahr bei internationalen Ausstellern, Fachbesuchern und der Ausstellungsfläche in die Unternehmenshistorie ein. "Der Zuwachs in Sachen internationaler Beteiligung ist nicht nur per se erfreulich, sondern macht die NürnbergMesse auch robuster im globalen Wettbewerb", so Dr. Roland Fleck.

Insgesamt nahmen 2014 über 29.000 Aussteller und 1,3 Millionen Besucher an 151 Veranstaltungen der NürnbergMesse Group im In- und Ausland teil. "2014 war eines unserer besten Geschäftsjahre in der Unternehmensgeschichte. Noch nie waren wir so international wie heute", so Dr. Roland Fleck. Insgesamt rechnet die NürnbergMesse für 2014 mit rund 230 Millionen Euro Umsatz.

Die fränkische Messegesellschaft ist damit heute eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie ca. 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Die NürnbergMesse Group verfügt heute im Ausland über ein Netzwerk von ca. 50 Vertretungen, die in über 114 Ländern aktiv sind. Aktuell hat die Nürnberger Messegesellschaft neue Repräsentanzen in Kolumbien, dem Iran und dem Irak eröffnet.

Die Wiedervereinigung war Wachstumsturbo für die NürnbergMesse. Die fränkische Messegesellschaft konnte seit dem Mauerfall ihren Umsatz verfünfzehnfachen. Das Foto der beiden CEOs der NürnbergMesse, Peter Ottmann (li.) und Dr. Roland Fleck, mit einem Trabi aus der Zeit der Maueröffnung und einem topaktuellen E-Mobil aus dem Fuhrpark der Messe dokumentiert die 25-Jahre-Zeitreise vom Fall der Mauer bis heute. Foto: obx-news


Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an thomas.koch@nuernbergmesse.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
NürnbergMesse GmbH | c/o NewsWork AG | Weinzierlstraße 15 | 93057 Regensburg