Aktuelle Pressemitteilungen

30.10.2014

NürnbergMesse: Zwei Weltpremieren für eine energieeffizientere Zukunft

Im September 2014 gab es Architektur-Gold für maximale Energieeffizienz im Messebau, jetzt erstmals für eine Messegesellschaft die Zertifizierung nach DIN ISO 50001 für vorbildliches Energiemanagement: Die NürnbergMesse präsentiert ihren Besuchern nicht nur bei Messen Energiekonzepte der Zukunft. Sie wird zunehmend auch selbst zum Motor und Anschauungsobjekt für zukunftsweisendes Energiemanagement.

Nürnberg (obx) -  Die Nürnberger Messegesellschaft hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Sie will im weltweiten Messegeschäft zum Trendsetter in Sachen Nachhaltigkeit und Energiemanagement werden. Auf dem Nürnberger Messegelände sollen Aussteller und Besucher in Zukunft erleben, dass auch im expandierenden Messe- und Kongress-Geschäft der Gedanke der Ressourcen-Schonung nicht auf der Strecke bleiben muss.

Seit drei Jahren treiben Messe-Geschäftsführer Dr. Roland Fleck und sein Kollege Peter Ottmann das Energiemanagement-Projekt auf dem Nürnberger Messegelände voran. "Die aktuelle ISO-Zertifizierung nach DIN ISO 50001 ist ein veritabler Ritterschlag unserer Bemühungen", sagte Dr. Roland Fleck. Im Vorfeld der Zertifizierung hatte eine hauseigene Energie-Taskforce umfassende Maßnahmen etwa zur Optimierung der Beleuchtungsanlagen in den Messehallen ebenso wie zur Reduzierung des Wärmeverbrauchs oder zur Steigerung des Anteils regenerativer Energien entwickelt.
Neue Halle 3A: Ausnahmearchitektur trifft Energieeffizienz

Vor wenigen Monaten wurde die neue Nürnberger Messehalle 3A eingeweiht. Bereits die Fertigstellung der High Tech-Halle auf dem Nürnberger Messegelände im Frühjahr 2014 war ein Leuchtturmprojekt auf dem Weg zur Umsetzung der zukunftsweisenden Energiesparkonzepte.

Der futuristische Neubau erweitert die Messeflächen in der Franken-Metropole um weitere 9000 auf 170.000 Quadratmeter. Als weltweit erste Messehalle wurde sie von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit der Goldmedaille ausgezeichnet. "Die Halle 3A der NürnbergMesse ist aktuell das beste Beispiel dafür, dass Messehallen des 21. Jahrhunderts toll aussehen und gleichzeitig in höchstem Maße energieeffizient sein können", sagte Johannes Kreißig, Vorstand der DGNB. "Dass die Halle 3A eine echte Architekturperle ist, wussten wir. Dass wir damit auch führend im Bereich Energieeffizienz sind und dies durch die DGNB zertifiziert wurde, macht uns wirklich stolz", sagte NürnbergMesse-Geschäftsführer Peter Ottmann. So erfolgt die Wärmeversorgung der 3A klimaneutral dank Fernwärme. Rotationswärmetauscher sorgen für Höchstwerte bei der Wärmerückgewinnung. LED-Leuchten schaffen in den Ausstellungsständen beste Beleuchtung und bringen enorme Energieeinsparungen.

Brückenschlag zwischen Messepräsentation und Realität
Für Peter Ottmann passt die Energieoffensive insgesamt 1:1 zur inhaltlichen Ausrichtung der NürnbergMesse: "Wir haben ein starkes Veranstaltungsportfolio bei Energiethemen und wir sind traditionell stark bei Nachhaltigkeitsfragen. Die Brücke zwischen beiden Bereichen schlägt jetzt unsere Energieoffensive", so Ottmann.

Strom tanken auf dem Messegelände
In dieses Konzept passen auch nahtlos die aktuell auf dem Nürnberger Messegelände eröffneten zwei ersten Elektro-Tankstellen inklusive dem ersten Einsatz eines BMW i3 E-Mobils im Fuhrpark der Messegesellschaft. "Unsere Kunden wissen, dass wir hochkarätige Veranstaltungen zum Thema ‚E-Mobility‘ organisieren können - in Nürnberg genauso wie zuletzt in Shenyang durch unsere chinesische Tochtergesellschaft. Deshalb wollen wir auch im Unternehmen selber den Weg der Elektromobilität noch stärker ausbauen", sagte dazu NürnbergMesse-Geschäftsführer Dr. Roland Fleck.

NürnbergMesse: unter den Top Ten in Europa
Die Nürnberg Messegroup zählt heute bereits zu den 15 größten Messegesellschaften der Welt und in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio der Franken umfasst rund 170 nationale und internationale Fachmessen, Publikumsausstellungen und Kongresse. Teil der Gesellschaft sind Tochtergesellschaft in der ganzen Welt, etwa in Brasilien, China, Indien, Italien und Nordamerika. Das Portfolio der Ausstellungen reicht dabei vom Automobil-Engineering oder Biotechnologie in China bis zu Heimtierfachmessen in Mexiko. Alleine am Standort Nürnberg wurden in den letzten vier Jahrzehnten 750 Millionen Euro investiert.

"Unser erklärtes Ziel ist und bleibt es, weiter zu wachsen, und zwar solide, mit Substanz, aber nicht um jeden Preis", sagt Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse Group. Mit der parallel gestarteten Energieoffensive wollen dabei die fränkischen Messe-Manager beweisen, dass Ökologie und Ökonomie nicht im Widerspruch stehen müssen.

Maßstab für Energie-Effizienz im Messebau und atemberaubend im Design: die neue Halle 3A auf dem Nürnberger Messegelände. Foto: obx-news/MesseNürnberg

Strom macht mobil: Mit zwei neuen E-Tankstellen ist die NürnbergMesse für die künftig steigende Zahl von Elektrofahrzeugen bestens gerüstet. Messe-Geschäftsführer Dr. Roland Fleck packte bei der ersten Probebetankung eines unternehmenseigenen BMW i3 auch selber mit an. Foto: obx-news/MesseNürnberg


Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an thomas.koch@nuernbergmesse.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
NürnbergMesse GmbH | c/o NewsWork AG | Weinzierlstraße 15 | 93057 Regensburg