Aktuelle Pressemitteilungen

17.06.2015

NürnbergMesse: Über Nischenmärkte an die Weltspitze

Nürnberg (obx) - Das Erfolgsrezept ist so einfach wie wirksam. Um zu einem der 15 weltweit größten Messeplätze zu wachsen, ging die NürnbergMesse in den letzten Jahrzehnten oft unkonventionelle Wege: Mit Mut gelang es den fränkischen Messe-Managern neue Märkte und lukrative Marktnischen im internationalen Messemarkt zu entdecken und zu besetzen. Mit diesem erfolgreichen Rezept hat die NürnbergMesse - vor allem seit Öffnung der Grenzen nach Osteuropa - ihren Umsatz auf rund 230 Millionen Euro gesteigert.

Zu den Weltleitmessen in Nürnberg zählt auch die European Coatings Show mit fast 1000 Ausstellern, die den jährlich über 25.000 Besuchern die Welt der Farben und Lacke öffnet. Foto: obx-news

Von Chillventa bis Interzoo, von Enforce Tac bis Consumenta: Nicht die Größe alleine, sondern die Bedeutung für die Branche macht"s. So sind eine Vielzahl der Nürnberger Messen die internationalen Leitmessen ihres jeweiligen Wirtschaftszweiges. Der NürnbergMesse ist es in vielen Fällen gelungen, für Nischenmärkte maßgeschneiderte Messeangebote zu entwickeln und diese Fachmessen dann zu Weltleitmessen auszubauen.

Von Bio bis zur IT-Sicherheit

Frühzeitig setzten die fränkischen Strategen dabei auf  Felder, die als Schlüsselbranchen der Zukunft gelten - und profitieren heute davon entsprechend. So ist beispielsweise die wichtigste Fachmesse für IT-Sicherheit nicht in der IT-Hochburg Silicon Valley in Kalifornien zu finden, sondern zieht als "it-sa" Fachleute aus aller Welt in die fränkische Metropole. Und auch die BIOFACH, seit 1999 in Nürnberg beheimatet, hat sich dort zur Weltleitmesse für Bioprodukte entwickelt.

Für Experten unterschiedlichster Branchen wird so die regelmäßige Reise nach Nürnberg zu einem Muss: zum Beispiel zur EUROGUSS, der größten europäischen Druckgussfachmesse mit fast 10.000 Fachbesuchern. Weltweit einzigartige Vielfalt bietet die Chillventa, die internationale Messe für Kälte, Klima, Wärme oder auch die Interzoo, die weltweit größte Fachmesse für Heimtierbedarf. 40.000 Fachbesucher aus weit über 100 Ländern informieren sich dort bei über 1500 Ausstellern über Neues im boomenden Heimtiermarkt. Weltspitze ist auch die IWA OurdoorClassics, die Weltleitmesse für Jagdwaffen, Schießsport und Outdoorausrüstung, mit fast 40.000 Besuchern und über 1300 Ausstellern.

Die Expansion geht weiter

Eine weitere Erfolgsstory ist die Entwicklung der FachPack, einer Fachmesse für Verpackungstechnik. Die Zahl der Aussteller hat sich hier in den letzten 25 Jahren von 202 auf 1439 versiebenfacht. Die Nürnberger BrauBeviale war 2014 die international bedeutendste Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft mit fast 40 Prozent Anteil an ausländischen Gästen. Zu den Weltleitmessen zählt auch die European Coatings Show mit fast 1000 Ausstellern. Sie öffnet den jährlich über 25.000 Besuchern die Welt der Farben und Lacke. "Perfekter Umgang mit den Gästen, individueller Service, das kann niemand so gut wie Nürnberg", sagte etwa Jonas Vincentz von Vicentz Network, Mitorganisator der Coatings Show.

Was den Umsatz der NürnbergMesse ebenfalls beflügelt, ist die große Beliebtheit bei externen Veranstaltern - im Messe-Jargon Gastveranstalter genannt - welche das Veranstaltungs-Know-how der Nürnberger für ihre eigenen Messen, Kongresse und  Events gerne in Anspruch nehmen. Das sorgt für Extra-Auslastung, und so wird jeder der 170.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in Nürnberg pro Jahr bis zu 14 Mal verkauft.

Eine Erfolgsgeschichte, von der ganz Bayern profitiert

 "Wir werden auch in Zukunft immer wieder mit neuen Veranstaltungen an den Start gehen und den eingeschlagenen Weg damit engagiert fortsetzen", verkündet etwa Peter Ottmann, einer der beiden CEOs der NürnbergMesse Group. "Gehen Sie davon aus, dass wir die Zukunftsmärkte rund um den Globus genau beobachten und sicher rechtzeitig unsere nächste Chance ergreifen werden", pflichtet auch Roland Fleck,  ebenfalls Geschäftsführer der NürnbergMesse, bei.

Von der Expansion der NürnbergMesse im weltweiten "Exhibition-Business" profitiert ganz Bayern. Rund 10.000 internationale Aussteller  und  850.000 Besucher aus allen Teilen der Welt reisen jedes Jahr zu Messen oder Kongressen in die Franken-Metropole. Das bringt hunderte Millionen Euro in die Region. Und sie beflügelt die gesamte bayerische Exportwirtschaft: weil die Messen vor der eigenen Haustüre unbezahlbare Plattformen zur Präsentation von Produkten und Dienstleistungen sind - ohne selbst groß auf Reisen gehen zu müssen.

Mit Mut gelang es den fränkischen Messe-Managern neue Märkte und lukrative Marktnischen im internationalen Messemarkt zu entdecken und zu besetzen. Foto: obx-news


Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an thomas.koch@nuernbergmesse.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
NürnbergMesse GmbH | c/o NewsWork AG | Weinzierlstraße 15 | 93057 Regensburg